ReisezielImpressionenInfosAsien-GalerieVideosLinks

Macau

Macau

Quelle: die Welt

Die chinesische Sonderverwaltungszone Macau ist 28,2 qkm groß und besteht aus der Halbinsel Macau und den Inseln Taipa, Cotai und Coloane. China ist also für die Außen- und Sicherheitspolitik zuständig und Macau für die Wirschafts- und Innenpolitik. Macau liegt am Perlflussdelta im Süden der Volksrepublik China, gegenüber der Finanzmetropole Hongkong. Seit Januar 2005 ist die Altstadt Macaus, welche an Lissabon erinnert, Weltkulturerbe der UNESCO. Macau zählt zur weltgrößten Kasino-Metropole und ist weltbekannt für Glücksspiel (in Hongkong verboten) und Tourismus und damit eine moderne und pulsierende Stadt. Komplexe aus Hotels, Boutiquen, Shopping-Malls, und Restaurants überbieten sich in Luxus, Unterhaltungsangeboten, Kapazität und Architektur. Als Beispiel eines gigantischen Glücksspielkomplexes gilt „The Venetian“, das es so ähnlich am Strip in Las Vegas gibt. Macau wird jährlich von mehr als 30 Millionen Touristen besucht.

 

The Venetian

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Der gigantische Glücksspielkomplex "The Venetian" ist eine Kombination von Hotel (3000 Zimmer), Casino (3400 Spielautomaten und 800 Spieltische auf 50.000 Quadratmetern), Theater, Ballsäle, Veranstaltungshalle (15.000 Sitze), Kongressräume, Restaurants (60), Edelboutiquen (340) und Unterhaltungsangebote. "The Venetian" wurde am 28. August 2007 eröffnet. Es war das drittgrößte Gebäude der Welt und der größte Gesamtkomplex in Asien und kam auf eine Investition von US $ 3 Billionen. Die Idee und die Finanzierung erfolgte durch Herrn Sheldon Adelson, CEO und Vorsitzender von Las Vegas Sands. "The Venetian" ist Venedig nachempfunden mit malerischen Brücken und Plätzen, einem künstlichen Canal Grande mit Gondolieren, Markusplatz und ein realistisch gemalter Canaletto-Himmel, welcher elektronisch gesteuert, die Sonne von der Morgendämmerung bis zum Abendrot in dauerhafter Dämmerung erstrahlen lässt, aber nie untergeht. Zu den Ufern reihen sich Edelboutiquen und Restaurants.

Das Land, auf dem der Komplex steht wurde vom Wasser zurückgewonnen (aufgeschüttetes Neuland) und trat den Inseln Coloane und Taipa mit dem Namen Cotai Strip (Cotai-Steifen), bei. Die Inseln sind mit der Halbinsel und dem Festland über mehrere Brücken verbunden. Der Cotai-Strip hat als Glücksspielzentrum Südostasiens für die Bekanntheit von Macau in der Welt entscheidend beigetragen und sorgt für exhorbitante Umsätze und für hohe Besucherzahlen.

A-Ma Tempel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

A-Ma, auch bekannt als Tin Hou (himmlische Kaiserin), Mazu oder Matsu ist die Schutzgöttin der Fischer und Seeleute und wird infolgedessen besonders in Küsten- und Hafenstädten verehrt. Der A-Ma Tempel ist der bekannteste Tempel auf Macau, existierte bereits, bevor Macau entstand und liegt an der Bucht A Ma Gao. Der Tempel liegt am westlichen Hang des Barra-Hügels und besteht aus dem Tor Pavillon, dem Gedächtnisbogen, der Gebetshalle, dem Saal des Wohlwollens, dem Saal von Guanyin und dem buddhistischen Pavillon Zhengjiao Chanlin. Ein Bauwerk ist Kun lam gewidmet, der Göttin der Barmherzigkeit. Die verschiedenen Pavillons des A-Ma Tempels wurden zu verschiedenen Zeiten gebaut. Die Halle des Wohlwollens ist vermutlich das früheste Gebäude, das um 1488 gebaut wurde. Die Gebetshalle, auch bekannt als der erste Palast des heiligen Berges, wurde im Jahre 1605 gebaut. Neben dem Weg, welcher aufwärts zur Hall of Guanyin führt, gibt es gravierte Felsen, die Inschriften von Gedichten über die Geschichte und Kultur von Macao zeigen. Auf einem Felsen ist ein Schiff zur Erinnerung an die Fischergöttin-Legende gemalt.

Ruinen von St. Paul`s

Die Ruinen von St. Paul sind das Wahrzeichen von Macau und gehören zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten. Jesuiten, welche das Christentum nach Asien bringen wollten gründeten im 17. Jahrhundert das St. Joseph`s College und konstruierten die St. Paul`s Kirche. Ein Brand zerstörte 1834 das College und von der Kirche blieb nur die steinerne Fassade übrig.

 

Ergänzende Eindrücke von Macau

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.