ReisezielImpressionenInfosAsien-GalerieVideosLinks

Myanmar (Burma)

Aufgrund der bewegten politischen Vergangenheit (Militärdiktatur), dessen Ende im Jahr 2011 und der derzeitig quasi demokratischen Regierung steht Myanmar (früher: Burma oder Birma, wobei Burma die Schreibweise des angelsächsischen Sprachraums ist, während Birma in Deutschland geläufig ist; die Namensänderung erfolgte 1989 ohne Einverständnis der Bevölkerung) ganz am Anfang (Stand 2013) seiner wirtschaftlichen Entwicklung. Der Wandel geht mit Riesenschritten voran. Rohstoffe, Landwirtschaft und handwerkliches Geschick bilden die Grundlage für eine gute Zukunft. Myanmar hat ein enormes touristisches Potenzial aufgrund seiner naturräumlichen und kulturellen Voraussetzungen. Die Zeit scheint stehengeblieben zu sein. Demzufolge wird man wohl kaum ein Land (noch) mit derart unberührter Natur, bezaubernden Landschaften, religösem und kulturellem Reichtum, grundsätzlicher Ursprünglichkeit, wunderschönen unverbauten und unberührten malerischen Stränden (2.800 Km Küste), maleriche Inseln (1000 Inseln), unzähligen Tempeln und Klöstern und pulsierenden Städten, finden. Viele religöse Gebäude sind vergoldet und so erhält Myanmar mit der Bezeichnung als "das Goldene Land" tiefe Bedeutung. Gleichzeitig trifft man auf eine außerordentlich freundliche und aufmerksame Bevölkerung, immer und überall bemüht, dem Gast alle Wünsche zu erfüllen. So geht von diesem Land ein Zauber aus, welchem sich niemand entziehen kann.

Myanmars Aufteilung in Provinzen und Staaten:

--> Kachin Staat
--> Kayah Staat
--> Karen (Kayin) Staat
--> Chin Staat
--> Mon Staat
--> Arakan (Rakhine) Staat
--> Shan Staat

--> Sagaing Provinz
--> Tenasserim (Tanintharyi) Provinz
--> Pegu(Bago) Provinz
--> Magwe Provinz
--> Mandalay Provinz
--> Yangon Provinz
--> Irawadi (Ayeyarwaddy) Provinz

Religöse Bauwerke

Die Menschen errichteten eine unglaubliche Zahl von religösen Bauwerken (Pagoden, Tempel, Klöster, Höhlentempel, Ordinationshallen usw.), weil sie glaubten, damit ausreichend Verdienste sammeln zu können. So wollten sie dem Leid der Wiedergeburten entgehen und in das Nirvana eingehen. Auch erfuhren sie als Spender Ehrung, wobei man oft die Namen der Spender auf Tafeln findet. Eine Pagode (Chedi) ist ein Bauwerk mit einem im Innern eingemauerten Artefakt (ein Gegenstand, der seine Form und Funktion durch menschliche Einwirkung und Interpretation erhielt) Buddhas. Ein Tempel ist ein Bauwerk mit einer Halle im Innern, in der Buddhafiguren zum anbeten aufgestellt sind.

Buddhismus und Ausbildung im Orden (Noviziat)

König Anawrahta ließ durch den Mönch Shin Arahan entscheidend die Entwicklung des Theravada-Buddhismus verbreiten. So wurde der König selbst und die Bewölkerung bekehrt. Alle Jungen zwischen sieben und 15 Jahren müssen Novize werden. Die meisten Jungen bleiben für eine Woche im Kloster. Die Mönche ziehen jeden Morgen von Haus zu Haus um Spenden zu sammeln. Es dankt der Spender (nicht der Mönch), da der Spender durch diese Tat sein Karma verbessert.

 

Thanakapaste

Thanakapaste wird aufbereitet, indem man die Rinde des Thanakabaumes mit Wasser auf einer Steinplatte zerreibt. Diese Paste wird auf das Gesicht aufgetragen, kühlt die Haut und schützt vor Sonnenbrand. Die Paste ist ohne Chemie und Nebenwirkungen. Der Thanakabaum wächst nur in der Trockenzone von Zentralmyanmars. Für die Entwicklung benötigt der Baum ungefähr zehn Jahre.

 

Kleidung

In Myanmar wird der Longyi, ein Wickelrock von Männern, Frauen und Kindern getragen. Es handelt sich um eine zwei Meter lange und ein Meter breite Stoffbahn, die um die Hüften geschlungen und bei Männern am Bauch, bei Frauen an den Hüften zusammengeknotet wird.

 

Visum

Mit einem gültigen Visum kann man auf dem Luftweg über Yangon, Mandalay und Nay Pyi Taw sowie über die Thailändischen Grenzübergänge Mae Sai, Mae Sot und Ranong einreisen.

Menschen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Einbeinrudern auf dem Inle-See (Fotos 18 und 35). Stehend schlingen die Ruderer ein Bein um das Holz-Paddel, welches sie per Hüftschwung durchs Wasser stoßen. So haben sie die Hände frei, um Fische zu fangen.

Transport

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Häuser

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Motorfahrzeuge

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Markt

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.