ReisezielImpressionenInfosAsien-GalerieVideosLinks

Koh Phangan (I)

Rund eine Stunde Bootsfahrt von Koh Samui entfernt, liegt die Insel Koh Phangan im Golf von Thailand. Die Vollmondparties haben die kleine Insel im Golf von Thailand einst berühmt gemacht, doch inzwischen hat sie sich zu einem idealen Ort für alle ruhesuchenden Urlauber entwickelt, die fernab vom Trubel Erholung und Entspannung suchen. Von Hippies und Rucksackreisenden entdeckt gilt Koh Phangan mittlerweile auch als beliebtes Reiseziel bei Familien und Hochzeitsreisenden. Herrliche Sandstrände von Kokosnusspalmen gesäumt und vorgelagerte Korallenriffe sowie tropischer Dschungel und beeindruckende Wasserfälle verkörpern die landschaftliche Schönheit Koh Phangans. Kautschuk- und Kokosplantagen, kleine Fischerdörfer und die herzlichen Einheimischen spiegeln das ursprüngliche Leben auf der Insel wider.
Im Gegensatz zum belebten Hat Rin an der Südküste Koh Phangans, der sich für Nachtschwärmer und Partyurlauber eignet, geht es an den anderen Stränden der Insel eher gemächlich zu. Hauptsächlich zwischem dem Hauptort der Insel Thongsala und dem Hat Rin erstrecken sich die meisten Unterkünfte, aber auch die Strände entlang der Wesküste sind mit vielen Unterkünften unterschiedlichen Standards ausgestattet. Der Norden und Nordosten von Koh Phangan, der rund 45 Minuten Fahrzeit von Thongsala entfernt liegt, zeichnet sich durch ruhige Strände, die perfekt für einen erholsamen Urlaub sind, aus.
Für viele Besucher zählen der Hat Yao (auch bekannt als Long Beach) und der Hat Salad an der Westküste zu den schönsten Stränden. Beide verfügen über eine gute touristische Infrastruktur mit verschiedenen Unterkünften, Restaurants und einigen Shopping- und Unterhaltungsmöglichkeiten, dennoch ist man weit genug vom Trubel entfernt. Der Hat Mae Haad ist ein wunderschöner breiter Sandstrand an der Nordwestküste, der über eine Sandbank mit der vorgelagerten Insel Koh Ma verbunden ist. Bei Ebbe gelangt man über die Sandbank zu Fuß nach Koh Ma. Vom Strand aus bietet sich ein herrlicher Blick über das Meer direkt auf die pittoreske Insel. Am Hat Mae Haad herrscht eine entspannte und ruhige Atmosphäre; viel mehr als einige einfache Resorts und Restaurants ist hier nicht zu finden. Nach wie vor der beliebteste Strand bei Rucksackreisenden und Aussteigern ist der Haad Khuat, auch bekannt als Bottle Beach. Im Norden von Koh Phangan gelegen erreicht man die kleine Bucht nur über den Wasserweg oder einen anstrengenden Fußmarsch. Wer hier absteigt, möchte das einfache Strandleben fernab der Zivilisation erleben. Für Gäste, die die Idylle von Koh Phangan genießen, dabei aber nicht auf Komfort verzichten möchten, bietet die ruhige Bucht Thong Nai Pan Noi im Nordwesten Koh Phangans mit einigen luxuriösen Unterkünften das richtige Umfeld. Die schöne Bucht besticht mit ihrem palmengesäumten Sandstrand und der authentischen Atmosphäre. Wenige kleine Bars und Restaurants direkt am Strand sind abendliche Anlaufstellen für Touristen und Einheimische.
Das Inselinnere bietet inmitten der tropischen Dschungellandschaft, die sich hervorragend zum Trekking eignet, zahlreiche Wasserfälle von denen der Namtok Thaan Sadet der bekannteste und wohl beeindruckendste ist. Aber auch der Namtok Phaeng oder der Thaan Prawat Wasserfall sind beliebte Ausflugsziele, die bei den ganzjährig warmen Temperaturen auf der Insel zu einer wilkommenen Abkühlung einladen. Auch kulturell hat Koh Phangan einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu den beliebtesten Ausflugszielen zählen der Wat Phu Khao Noi, der älteste Tempel der Insel, der auf einem kleinen Hügel unweit von Thongsala liegt und mit seiner anmutigen Atmosphäre besticht. Der chinesische Tempel mit dem Kuan Yin Schrein liegt von dichtem Dschungel umgeben auf einem Berg, der spektakuläre Blicke über die Insel ermöglicht. Koh Phangans Wat Pho ist weithin für sein traditionelles Kräuterdampfbad bekannt, das von den Mönchen dort täglich frisch aufgegossen wird und aus einer speziellen Kräutermischung besteht, die äußerst gesundheitsförderlich sein soll. Wer eine intensive Begegnung mit dem Buddhismus machen möchte, ist im Wat Kow Tahm bestens aufgehoben: Als Meditationszentrum ist der Tempel weit über die Grenzen Thailands hinaus bekannt. Hierher kommen Gäste aus aller Welt, die die Lehren Buddhas erlernen möchten.

Quelle: Thailändisches Fremdenverkehrsamt

Koh Tao, Koh Samui, und Koh Phangan wurden vom Amt für Natürliche Ressourcen und Umweltpolitik und Planung zu Ecozonen erklärt mit dem Ziel, die Umwelt durch Einschränkung von ausufernden geschäftlichen Ativitäten zu schonen.

Links

Unterkünfte