ReisezielImpressionenInfosAsien-GalerieVideosLinks

Mae Hong Son

Ein wundervolles Naturschauspiel bietet sich jedes Jahr im November und Dezember in der nordthailändischen Provinz Mae Hong Son: Die Blütezeit der "Dok Bua Tong", der Mexikanischen Sonnenblume (Tithonia diversifolia), scheint die Berge und Täler Mae Hong Sons komplett in Gold zu hüllen. Die buschig wachsende Sonnenblume stammt, wie es der Name vermuten lässt, ursprünglich aus Mittelamerika. In Thailand ist sie vor allem im Norden des Landes heimisch. Die Mexikanische Sonnenblume erreicht eine Höhe von bis zu drei Metern und trägt oft mehr als zehn Blüten pro Pflanze. Der an sich schon wunderschönen Pflanzenwelt von Mae Hong Son verleiht die Sonnenblume jedes Jahr dann noch einen weiteren Farbtupfer. Für Naturliebhaber zählt diese Reisezeit deshalb zu den absoluten Geheimtipps für Mae Hong Son. Als schönster Aussichtspunkt, um das goldene Spektakel der blühenden Sonnenblumen zu genießen, gilt die Spitze des Doi Mae Ukor im Bezirk Khun Yuam.
Mae Hong Son besticht Besucher mit ihrer eindrucksvollen landschaftlichen Schönheit: Imposante Wasserfälle, versteckte Höhlen und ursprüngliche Gebirgsdörfer machen die Provinz an der Grenze zu Myanmar zu einem idealen Ziel für Trekking- und Entdeckungstouren. Durch die geografische Lage war Mae Hong Son lange Zeit eine der abgelegensten Provinzen Thailands und nur schwer zugänglich. Auf diese Weise hat sich die Provinz ihre eigene Identität erhalten. Heutzutage ist die gleichnamige Provinzhauptstadt per Flugzeug oder auf gut ausgebauten Straßen erreichbar. Eingebettet in ein hübsches Tal, umgeben von Bergen, die der frühe Morgennebel verschleiert, strahlt sie einen ganz besonderen Zauber aus. Birmanische Tempel, ein malerischer See, ein Aussichtspunkt in den Bergen und das geschäftige morgendliche Markttreiben laden zur Besichtigung ein. Eine breitgefächerte Auswahl an Hotels macht die Stadt zum idealen Ausgangspunkt für Tagesausflüge ins Umland.

Quelle: Thailändisches Fremdenverkehrsamt

Mae Hong Son ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Sie liegt ungefähr 250 Kilometer westlich von Chiang Mai und ungefähr 900 Kilometer nördlich von Bangkok. Bis zur burmesischen Grenze sind es rund 15 Kilometer.