ReisezielImpressionenInfosAsien-GalerieVideosLinks

Uthai Thani

Gut erhaltene historische Holzhäuser und Hausboote auf dem Fluss machen Uthai Thani, die südlichste Stadt des Nordens, zu einem der schönsten Orte Thailands. Auf einer Insel zwischen den Flüssen Salaket und Chao Phraya locken ein Kloster und idyllische Dörfer zu Besichtigungen. Was so alles auf dem Fluss Sakae Krang schwimmt, ist nicht nur typisch für den Lebensstil der Einheimischen, sondern auch eine vortreffliche Gelegenheit, sich in das alte Siam zurück zu versetzen. Wie einst, spielt sich hier auch der heutige Alltag oft noch am, im und auf dem Wasser ab. Wer darin eintauchen will, sollte eines der Boote besteigen, die bis in den Bezirk Tha Sung fahren. Durch auf dem Wasser treibende, grüne Inseln aus Wasserhyazinthen, vorbei an schwimmenden Behausungen und Fischfarmen geht es auf beschauliche Weise zu jener Stelle, wo sich der Fluss mit dem Chao Phraya vermengt. In ihrem Westen gestaltet sich die 6730 Quadratkilometer gorße Provinz Uthai Thani gebirgig. Diese Region gehört zum Nationalpark Huai Kha Khaeng bzw. seit 1991 zum Weltnaturerbe UNESCO. Als größtes Naturschutzgebiet Südostasiens beherbergt der Park eine reichhaltige Tierwelt, die andernorts längst, ausgestorben ist.

Quelle: Thailändisches Fremdenverkehrsamt

Wat Khao Wong Cave

Wat Kho Wong Cave ...
(Tempel)

Wat Chandraram

Wat Chandraram oder Wat Tha Sung ist ...
(Tempel)