ReisezielImpressionenInfosAsien-GalerieVideosLinks

Hygiene

Hygiene allgemein

Vorsichtig sollte man bei Salaten, Eiscreme, Eiswürfel und geschältem Obst sein, insbesondere dann, wenn diese offen an Straßenständen oder am Strand verkauft werden. Es sollte Sicherheit darüber bestehen, mit welchem Wasser die Lebensmittel gewaschen wurden. Im Zweifel das Obst selbst schälen. Statt aus der Leitung sollte Wasser aus Flaschen getrunken werden. Eingelegte Lebensmittel wie Bambussprossen, Flusskrebse (in Salaten) und Herzmuscheln können Vergiftungen hervorrufen.

Wasser

Oft werden Infektionskrankheiten (Cholera, Typhus, Amöbenruhr, Wundinfektionen) durch Bakterien oder Viren ausgelöst. Unter anderem über Kot und Urin. Es sollte nicht aus unbekannten Wasserquellen getrunken werden, auch nicht aus in Restaurants angebotenem Wasser aus Kannen oder Leitungswasser. Relgemäßig die Hände waschen, insbesondere nach dem Toilettengang oder vor dem Essen. Gehen Sie nicht mit offenen Wunden schwimmen.

Eis

Aufgrund hoher Sicherheits- und Hygienevorschriften der Produktionsstätten von Eis, gilt dieses in der Regel als unbedenklich. Gefahren entstehen beim Kauf der Abnehmer ab den Produktionsstätten. So wird das Eis oft auf Pick-up-Trucks transportiert, dann ohne Handschuhe zerkleinert und neben Fisch, Fleisch usw. gelagert. So entstehen also die Gefahren beim Transport und der Lagerung. Es wird empfohlen Eis im Beutel aus dem Supermarkt zu kaufen und auf Unversehrtheit und auf Luftdichtigkeit des Beutels zu achten. Im Zweifel sollte auf Eis im Restaurant verzichtet werden.

Säfte

Vielerorts werden frisch geprässte Säfte angeboten, vor allem aus echtem Orangensaft. In untersuchten Proben wird immer wieder festgestellt, dass diese nicht die Reinheitskriterien erfüllen. Das ist auch klar, da nicht jeder das Arbeitsgerät reinigt bzw. unter Umständen auch noch Wasser zur Verdünnung dazutut. Also auch hier ist Vorsicht geboten.

 

Garküchen und Restaurants

Nach Zahlen des Gesundheitsministeriums haben rund 30 Prozent der Garküchen und Restaurants Hygienemängel: verschmutzte Abfallbehältnisse, Lebensmittel sind nicht ordnungsgemäß oder gar nicht abgedeckt, individuelle persönliche Hygienemängel und keine Handschuhe oder Haarnetze.





Lebensmittelinfektionen

Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Parasiten können Lebensmittelinfektionen auslösen. Rohe, vom Tier stammende Lebensmittel (rohes Fleisch, Speisen mit rohem Ei, Rohmilch, rohe Meerestiere usw.) sollten vermieden werden. Vorbeugende Maßnahmen sind allgemeine Hygienemaßnahmen (Sauberkeit von Arbeitsgeräte und -flächen, Schwämme usw.) und
Garen und Kühlen.

"Boil it, Cook it, peel it or forget it".

Händedesinfektion

Hande waschen

Einer der wichtigsten Maßnahmen, um Infektionen vorzubeugen, ist die sachgerechte Durchführung der hygienischen Händedesinfektion! Z.B. Sagrotan 2in1 Desinfektions-Tücher. Die Hände kommen auf Reisen ständig mit Gegenständen und anderen Menschen in Berührung Türklinken, Toilettenbrillen usw.). Dabei werden unter anderem winzige Lebewesen wie Pilze und Bakterien aufgenommen und können über Verletzungen oder über die Augen- oder Mundschleimhäute in den Organismus gelangen. Die Mehrzahl der Infektionen wird durch Keime verursacht, die mit dem Stuhl ausgeschieden werden (fäkal-orale Infektionen). Auf der Hand befinden sich 10.000 - 60.000/cm2 Mikroorganismen. Die beste und effizienteste Vorbeugung gegen Infektionen ist konsequentes, regelmäßiges Händewaschen.